21.06.2012 | Let the Summer begin…

Endlich war es soweit. Wenn auch recht spät, aber pünktlich zum kalendarischen Sommeranfang durfte ich meinen Saisonstart im Chasegebiet feiern. Schon den ganzen Tag über machten sich drückend schwüle Luftmassen bemerkbar. Die angekündigte Kaltfront versprach einiges, doch blieb ich zunächst erstmal skeptisch, da die Gewitter mir in diesem Jahr eher aus dem Weg gingen.

Dieses mal war das Glück dann doch auf meiner Seite. Die anfänglichen starken Schauer mit einer gefühlten Tropfengröße eines 5-Liter-Eimers leuteten die gewittrige Aktivität ein. Ich bezog also wieder Standort an meiner Lieblingspunkt zwischen Werthoven und Birresdorf. Das einzig blöde war ein 30m hoher Kran mitten auf dem Feld, wo scheinbar eine Art Wasserrückhaltebecken erbaut wird. Wie ein jeder Mensch mit gesundem Menschenverstand weiß, sollte man bei Gewittern hohen Stahlkonstruktionen aus dem Weg gehen. Dies tat ich dann auch und verlagerte mich ein paar hundert Meter gen Osten. Zwischenzeitlich befand ich mich hinter den Zellen und konnte sowohl in Richtung Bonn, als auch mit Blick gen Koblenz ein paar schöne Entladungen beobachten und ablichten. Alles in allem war es für meinen ersten Chase in diesem Jahr zufriedenstellend. Endlich mal wieder ein Crawler dabei. Nun hoffe ich nur noch, dass der Sommer mich nicht so im Stich lässt wie der Frühling.


Kategorien: Allgemein | 8.387 Kommentare

25.08. | Prächtiger Aufwind

Für einen leidenschaftlichen Sturmjäger sind Tage wie heute in etwa so wie für andere ein Tag voller Sonnenschein. Zwar blieben die großen Gewitter bisher aus, aber egal wo man an solchen Tagen hinsieht, schießen die Cumulus-Türme in die Höhen und bilden prächtige Wolkenberge. So bin ich wie auch vor zwei Tagen nach der Arbeit einen kleinen Umweg über die Grafschaft gefahren und konnte ein paar recht starke Zellen beobachten.

Zuhause angekommen dauerte es nicht lang bis die nächsten Echos auf dem Radar zu sehen waren. Schnell die Kamera gepackt und hoch auf den Aussichtspunkt. Positiv überrascht traf ich dort einen prächtigen und stark geneigten Aufwindturm der schon sehr an eine Meso erinnerte. Traumhafte Lichtspiele zwischen Sonne und Wolken setzten dem Ganzen dann noch das Sahnehäubchen auf. Obwohl die eigentlichen Gewitter erst für diese Nacht erwartet werden bin ich für heute schon vollauf zufrieden. Deshalb ist es auch nicht ganz so schlimm das die nächtlichen Gewitter wohl östlich vorbeirauschen werden.


Kategorien: Allgemein | 8.448 Kommentare